Fandom


Zusammenfassung Bearbeiten

Johann der Mächtige ist ein Herrscher, der seinesgleichen sucht. Er ist mächtig und gut und davor ziehe ich meinen Hut. Geboren wurde er ursprünglich im schönen Großbritannien, der Ort, den Gott auf Erden küsste. Er regiert das Johannitische Imperium, welches so mächtig ist, dass es seinesgleichen sucht. Das Johannitische Imperium hat keinen industriellen Schwerpunkt, weil es alles kann und alles hat. Sollten Engpässe auftreten, so hat die Umgebung sicherlich etwas zu bieten.

Herkunft Bearbeiten

Der mächtige Johann wurde in einen kleinen Ort geboren, der in Großbritannien liegt. Johann hat jedoch jeden Beweis seiner Herkunft vernichtet, weswegen es schwer ist, den Namen des Dorfes ausfindig zu machen. Über seine Eltern ist nicht viel bekannt, nur, dass sie sehr gute Menschen waren. Johann wuchs dort auf, bis er 16 war, dann wurde er dabei erwischt, wie er zu gut aussah und wurde dafür zum Militär geschickt. Schnell fiel er durch seine hohe Intelligenz auf und machte Karriere.

Heldentaten Bearbeiten

1. Die Odyssee Bearbeiten

Das Floß Bearbeiten

Es war ein heißer Sommertag, als er vom König Charles IV höchstpersönlich den Auftrag bekam, einen Seeweg nach Indien zu finden.

Johann antwortete daraufhin, ok alles klar Boss aber ich brauche eine Crew. Der König erwiderte: „Du willst eine Crew? Die kannst du haben! Such sie doch, irgendwo habe ich die beste Crew der Welt versteckt." Diese Crew ist die beste Crew und sie befindet sich irgendwo auf der Welt. Damit brach eine große Reise an.

Johann packte sich ein Laib Brot, sieben britannische Käsesorten und Salamis ein aber jeweils nur eine Scheibe, vier importierte Orangen aus den Kolonien und einen saftigen Apfel ein. Er wartete noch bis Sonnenaufgang, dann brach er auf. Bei sich trägt er nur Stock und Stein, Essen und Gepäck, Pfeil und Bogen und ein Generalsschwert von Britannien.

Er fuhr 2 Monate Richtung Färöer und erreichte diese Insel auch. Dort angekommen wurde er von einer Horde empfangen, welche sich mit Knochen und Leder kleideten. Ein etwas älterer Mann mit einer Rippe in der Nase und einen Stab der sich beim näheren Hinsehen als Arm herausstellte trat hervor. Er geleitete Johann ins Dorf der Horde, er wurde bewirtet und lernte durchaus neue Speisen kennen.

Nach dem Essen sprach Johann mit dem Häuptling Humbelbumbel. In diesem Gespräch vermittelte er ihm, dass er die beste Crew der Welt suchen würde und hoffte er könne ihm helfen. Humbelbumbel strich sich über seinen langen dicken und geschmeidigen Bart. Das ging 10 Stunden so kurz bevor der Mächtige einschlafen konnte schrie Humbelbumbel und es entstand folgender historischer Dialog: "So sei es, ich habe da wen aber er ist nicht leicht zu überzeugen, sein Name ist Kid the Kid er ist 16 Jahre alt aber hart wie..." Johann: " Ok, das reicht mir, wo finde ich ihn?".

Humbelbumbel:"Über sieben Felder musst du geht, sieben dunkle Nächte überstehen, sieben Mal wirst du die Grillen hörn und dabei deinen Göttern abschwören..." Johann: " ALTER WO LANG JETZT?" Humbelbumbel: " Ähh, in der Nähe des nächsten Dorfes auf dem Berg des ertrunkenen Frettchens.

Am nächsten Morgen machte sich Johann mit seinem neuen Gaul Fred und einem Einheimischen namens Uiris sowie neuen Proviant bestehend aus Mammutkäse und Salzwasserrum auf, um Kid the Kid zu finden. 

Johann, Fred und Uiris waren schon eine ganze Weile unterwegs als auf einmal Humblebumble wie von den Ratten gebissen hinter ihnen her rannte. Humblebumble war zutreffender weise zu der Erkenntnis gelangt, dass nur Johann und Johann allein ihm inneren Frieden geben kann. Wie sich herausstellte war Humblebumble ein sehr guter Koch, der durchaus neue Speisen zubereiten konnte. 

1,5 Tage später erreichten sie Pitsburg Doringcourt. 

 In Pitsburg Doringcourt gingen Johann und sein Gefolge in eine Eckkneipe, sie suchten sich einen leeren Platz und bestellten sich 3 Bier. Humblebumbel schaute sich unruhig um und erkannten, dass die Leute hier alle bescheuert waren. Der Ober kam und haute die 3 Hörner Met so krass in den Tisch rein, dass sie selbstständig stehen konnten. 

Grade als er sich umdrehen wollte sagte Johann: "Hey Sie!!" Der Ober drehte sich langsam um. "Ich hab Weißwein bestellt und sie geben mir hier rote Scheiße, Dachschaden oder wat?": sagte Johann. Der Ober entschuldigte sich, doch Humbelbumble sagte -versehentlich laut-: "Bescheurt die Leute hier, ich sag es ja.". Plötzlich wurde es still, die Katina band hörte auf zu spielen und alle schauten böse zum Tisch, der Koch guckt durch sein Küchenfenster undman sieht wie er immer das Messer in die Luft wirft und es wieder fängt. Die Luft knistert, und es baut sich spürbar eine Spannung auf, Johann merkt das natürlich und reagiert schnell, gut und adäquat. Er legt die Hand auf den Hinterkopf von Humblebumble und haut sein Kopf gegen die Tischkante. "DASS DU MIR SOWAS JA NICHT NOCH EINMAL SAGST, HASTDE GEHÖRT?!!". Sofort danach drehten sich alle wieder rum, und die Musik spielte weiter. "Sry, bro!": sagte Johann, aber ich hatte jetzt kein Bock aufzustehen, außerdem hättest du die Sache nicht heil überlebt und ich brauche jemanden, der mein Gepäck trägt, you know?!. Humblebumble immernoczh verdattert, Ja, Ja da haben sie recht, ich war aber auch etwas bebömmelt. Johann bestellte noch eins bis zwei Gringe Spotnik und fragte den Kellner: "Hör mal Olle, schonmal was von Kid the Kid gehört?". Der Kellner erwiderte  

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.